Platzregeln & Hinweise

1.

Aus

Aus ist durch weiße Pfähle gekennzeichnet, welche nicht herausgezogen werden dürfen.

2.

Spiel­­verbots­zonen

a) Kommt der Ball hinter dem Grün von Bahn 3 im Rough am Wall in Richtung Abschlag Gelb  Bahn 4 zum Liegen, muss der Spieler straflos Erleichterung in der Dropzone nehmen.

 b) Heideanpflanzungen in Waste Areas (gehören zum Gelände) sind Spielverbotszonen. Der Spieler muss straflos Erleichterung gemäß Regel 16.1b (Waste Area) in Anspruch nehmen.

c) Die Überwege, welche sich Bahn 10 und 11 teilen, sowie die auf der rechten Seite der Bahn 18 sind Spielverbotszonen. Hier ist straflose Erleichterung nach Regel 16.1f zu nehmen.

Beeinträchtigt die Spielverbotszone den Stand oder Schwung für einen Ball auf dem Platz, aber außerhalb eines Biotops, muss der Spieler straflose Erleichterung nach Regel 16.1 in Anspruch nehmen.

d) Auf den Bahnen 15, 16, 17 gilt – Fairway, Rough und Bunker der jeweiligen Nachbarbahn sind Spielverbotszonen.

e) Nachgesähtes Gras, auch wenn nicht mit blauen Begrenzungspfosten angezeigt, bitte nicht betreten oder bespielen!

3.

Strom­leitungen

Ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass der Ball des Spielers eine Stromleitung getroffen hat, zählt dieser Schlag nicht. Der Spieler muss straflos einen Ball von der Stelle des vorherigen Schlags spielen (Regel 14.6).
Bei Nichtbeachten: Grundstrafe nach Regel 14.7a (Lochverlust im Lochspiel, zwei Strafschläge im Zählspiel).

4.

Penalty Area hinter dem Grün der Bahnen 6 und 10

a) Ist bekannt, oder so gut wie sicher, dass der Ball hinter dem Grün von Bahn 6 oder 9 in der Penalty Area liegt,  muss der Spieler entweder (1) Erleichterung mit Strafschlag nach Regel 17.1d nehmen oder (2) mit Strafschlag aus der Dropzone spielen.

b) Liegt  der Ball hinter dem Grün der Bahn 10 vor der Penalty Area, und kann wegen des Zauns nicht gespielt werden, besteht die Möglichkeit den Ball straffrei, nicht näher zur Fahne zu droppen und von dort  weiter zu spielen, oder die Dropzone zu nutzen.

c) Bei der Penalty Area hinter dem Grün von Bahn 5 hat der Spieler die Möglichkeit, (1) Erleichterung mit Strafschlag nach Regel 17.1d zu nehmen oder (2) mit Strafschlag aus der Dropzone zu spielen.

5.

Überwege

Die Überwege auf Bahn 17 und 18 ( linke Seite der Bahn) liegen innerhalb der Penalty Area.

 

6.

Spiel­unter­brechung (Regel 5.7b)

1 langer Signalton: Regel 5.7b (1) Sofortige Unterbrechung des Spiels wegen Gefahr
3 kurze Signaltöne: Regel 5.7b (2) Sonstige Unterbrechung des Spiels
2 kurze Signale: Regel 5.7c Wiederaufnahme des Spiels

Hinweise

Entfernungs­angaben / Pfähle
(gemessen Anfang Grün)

Entfernungsmesser rechts: 1. Ring=100m, 2. Ring=150m, 3. Ring=200m
Blauer Teller auf dem Fairway=50m.
Grüner Pfahl links: In dieser Höhe befindet sich der grüne Abschlag.

Bahn 1

Das Grün darf nur angespielt werden, wenn der Weg dahinter frei ist.

Bahn 10

An der Bahn 10 haben Spieler Vorrang, die eine volle Runde spielen.

Alle künstlich angelegten Oberflächen (nicht bewachsene Wege) gelten als unbewegliche Hemmnisse. (Regel 16.1)

Auf dem Platz gelten die aktuellen Steckungen, die teilweise nicht identisch mit den Abschlagtafeln oder dem Birdie-Book sind.

Die angepassten Golfregeln 1-4 für Spieler mit Behinderungen gelten für alle Turniere des Golfclubs Lilienthal.

Platzpflegemaßnahmen haben Vorrang. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf unsere Greenkeeper.

Allgemeine Platzregeln und Regeln für Menschen mit Behinderung

Zum Download bitte anklicken.